Etikettiermaschinen, Füllanlagen und integrierte Konfektionierungssysteme für E-Liquid-Produkte

Mit einer Produktauswahl, die von der halbautomatischen Befüllungs- und Etikettiermaschine bis zum vollautomatischen integrierten System zur Konfektionierung reicht, eröffnet CDA jedem Anbieter die Möglichkeit, seine Produktion an E-Liquids für elektrische (E-)‌Zigaretten jederzeit im Griff zu bewahren und die gewünschten Taktraten aufrechtzuerhalten.

CDA, Marktführer bei Lösungen zur Konfektionierung von E-Liquids

Als weniger schädliche Alternative zur Zigarette drängen sich E-Zigaretten und damit auch E-Liquids als besonders ernstzunehmendes Instrument zur Unterstützung von Bemühungen auf, das Rauchen aufzugeben.

 

Die Hersteller von E-Liquids sind bestrebt:

– eine hohe Produktqualität unter Hygienegesichtspunkten zu gewährleisten

– sich mit klassischen oder auch originellen Aromen ihrer E-Liquids von der Konkurrenz abzuheben

– durch besondere Verpackungsmerkmale der Markenpositionierung Ausdruck zu verleihen

 

Je nach Größe des Unternehmens und den gewünschten Kapazitäten hinsichtlich der Konfektionierung der E-Liquid-Flakons stellt sich der Bedarf unterschiedlich dar. In den zurückliegenden sechs Jahren ist CDA mit einem eigens auf diesen Markt abgestimmten, lückenlosen Sortiment an vollautomatischen Etikettiermaschinen, halbautomatischen Füllanlagen sowie integrierten Systemen zu einem der Marktführer innerhalb der E-Liquid-Branche aufgestiegen.



Vollautomatische Etikettiermaschinen für E-Liquids von CDA



Mit einer vollautomatischen Etikettiermaschine mit zwei Etikettierstationen, mit denen sich bis zu 50 E-Liquid-Flakons pro Minute mit einem Etikett versehen lassen, oder auch einer vollautomatischen Etikettiermaschine mit nur einer Etikettierstation zur Kennzeichnung von bis zu 60 Produkten pro Minute hat CDA Maschinen entwickelt, die sich für alle für E-Zigaretten bestimmten Flüssigkeitsbehälter – Flakons von 5 ml, 10 ml, 50 ml, 100 ml bis hinauf zu 1 l – verwenden lassen.




Voll- oder halbautomatische Füllanlage für E-Liquid-Produkte



Die Befüllung von E-Liquid-Flakons erfordert ein hohes Maß an Genauigkeit, insbesondere dann, wenn die Wahl auf ein halbautomatisches Verfahren fällt. Die von CDA entworfene halbautomatisch arbeitende Füllanlage K-ONE mit Peristaltikpumpe bietet eine der branchenweit höchsten Befüllungsgenauigkeiten mit einer Fehlermarge von gerade einmal ±1 %. Dank den gebotenen Taktraten lassen sich damit pro Stunde bis zu 1500 Flakons zu jeweils 10 ml befüllen.




Integrierte Systeme und umfassende Konfektionierungsanlagen für E-Liquids



Das E-FILL-Sortiment von CDA an integrierten Systemen zur Konfektionierung von E-Liquid-Produkten ist auf dem Markt unübertroffen. Mit unseren „Komplett“-Konfektionierungsstraßen lassen sich sämtliche Konfektionierungsoperationen auf ein und derselben Maschine durchführen: Befüllen, Verschrauben und Etikettieren erfolgen jeweils vollautomatisch. Ja nach gewählter Option können mit der Modellreihe E-FILL S von CDA alle Konfektionierungsschritte vollständig automatisiert erfolgen: Aufrichten der Flakons, Verschließen, Verschrauben, Befüllen und Etikettieren. Modellabhängig reichen die gebotenen Taktraten von 25 bis 50 Produkte pro Minute.





So wird CDA den Herausforderungen der Branche gerecht

Als Hersteller von Etikettiermaschinen, Füllanlagen und integrierten Systemen seit 1991 hat CDA auf den Siegeszug der E-Zigarette gesetzt und dazu Lösungen eigens zur Konfektionierung von E-Liquids konzipiert.

Innerhalb von fünf Jahren haben unsere Investitionen in Forschung und Entwicklung, unsere Befolgung der Vorgaben der EU-Tabakproduktrichtlinie und unser offenes Ohr für die Wünsche unserer Kunden CDA mit mehr als 200 in Frankreich entworfenen, hergestellten und in alle Welt verkauften Maschinen innerhalb der Branche die Position des Weltmarktführers erringen lassen.

CDA hat es insbesondere verstanden, Füllanlagen herzustellen, die den besonderen Anforderungen gerecht werden, denen E-Liquids unterliegen, indem es Lösungen anbietet, in denen eine Peristaltikpumpe zum Einsatz gelangt, die den Wechsel von Liquids zur Konfektionierung unterschiedlicher Aromen vereinfacht (Wechsel innerhalb von weniger als zwei Minuten ohne Pumpenreinigung).

In einem Geschäftsfeld, das einem ständigen Wandel unterliegt, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Lösungen zu entwickeln, die den Anforderungen aller Marktteilnehmer vom Kleinstunternehmen bis zum Großkonzern gerecht werden.

Von der einzelnen vollautomatischen Etikettiermaschine bis hin zur kompletten Konfektionierungsanlage befinden sich unsere Maschinen im Einklang mit den aktuellen wie auch künftigen Entwicklungen innerhalb der Unternehmen.

Neben der angestrebten Taktrate bei der Konfektionierung von E-Liquid-Produkten gilt es dabei auch, die unterschiedlichen Formate der Flakons – 5 ml, 10 ml, 15 ml, 20 ml, 30 ml und 60 ml – zu berücksichtigen. Letztere sind besonders vielgestaltig, was das Erfordernis schafft, mit ein und derselben Konfektionierungsmaschine und möglichst wenigen Handgriffen unterschiedliche Formate zu konfektionieren.

Kleinstunternehmen

Kleinstunternehmen statten sich in der Regel mit halbautomatischen Konfektionierungsmaschinen aus. Zur Konfektionierung der E-Liquid-Produktion des Unternehmens sind eine jeweils halbautomatische Füllanlage und Etikettiermaschine zu Anfang ausreichend.

Kleine und mittlere Unternehmen

KMU wie auch kleine und mittlere Industriebetriebe werden sich eher vollautomatischen Konfektionierungsmaschinen zuwenden, die sich im Bereich der Konfektionierung von E-Liquids durch höhere Taktraten auszeichnen.

Großkonzerne

Großkonzerne werden ihr Augenmerk im Allgemeinen ausschließlich auf vollautomatische (Befüllen, Verschließen/Verschrauben, Etikettieren, Kartonieren) Maschinen zur Konfektionierung von E-Liquids mit erhöhten Taktraten richten.

Kundenspezifische Abfüllanlagen, Etikettiermaschinen und Verpackungsstraßen?

Für alle Branchen und Produkte: Die erfahrenen Ingenieure der Entwicklungsabteilung von CDA stehen Ihnen bei der Entwicklung kundenspezifischer Maschinen zur Seite, die auf Ihre besonderen Anforderungen abgestimmt sind - seien es Abfüllanlagen, Etikettiermaschinen oder Blockanlagen.

Zuführungssysteme (Drehtische, modulare Förderbänder...) - Fördersysteme - Dosier-/Füllsysteme - Verschlusssysteme - Etikettiersysteme - Systeme für das Ende der Verpackungsstraße (Sammelsysteme, Warenverpackung, Klebebandspender, Palettierung) - Markierungssysteme.